Deutsches Theater Göttingen/ Junges Theater Göttingen – INVASION!

 

Pressestimmen

Ausstattung „Invasion!“ Junges Theater Göttingen

Invasion!

von Jonas Hassen Khemiri

Eine Koproduktion zwischen dem Jungen Theater Göttingen und dem Deutschen Theater Göttingen

Inszenierung Milena Paulovics

Bühne und Kostüme Judith Mähler

Dramaturgie  Vanessa Wilcke (JT-Gast) / Sonja Bachmann (DT)

Foto:© Dorothea Heise

 

Ausstattung „Die Känguru Chroniken – Ansicht eines vorlauten Beuteltiers“ JT Göttingen

Ein Theaterstück von Marc-Uwe Kling

Inszenierung Nico Dietrich Bühne und Kostüme Judith Mähler Musiker Marius Prill Dramaturgie Lutz Keßler Musikalische Einrichtung/Arrangements Marius Prill / Peter Christoph Scholz

Foto: © Dorothea Heise

Pressestimmen

„Die verschiedenen Orte hat Bühnenbildnerin Judith Mähler mit einem fluffigen Sitzsack und verschiedenen rollbaren Elementen elegant skizziert. Mähler, die auch für die Kostüme verantwortlich zeichnet, hat für Peter Christoph-Scholz, der das aufmüpfige Beuteltier spielt, neben einem sperrigen Schwanz auch eine Maske entworfen. Scholz kann also kaum Mimik einsetzen und muss viel gestischer spielen als üblich. Das löst er beeindruckend. Karsten Zinser ist ein wunderbar lakonischer, immer präsenter Kling, und Franziska Lather spilet kraftvoll weg, was sonst noch gebraucht wird. (…) Die Lieder bringt das Schauspielertrio mit Unterstützung des Gitarristen Marius Prill bemerkenswert souverän auf die Bühne. Und man höre und staune: Känguru Scholz ist auch ein passabler Drummer. Vor allem im zweiten Teil nimmt das Stück richtig Fahrt auf, die Lacher im Publikum häufen sich. Es wird laut und heftig. Die Zuschauer, auffallend viele Familien und Väter mit ihren Kindern sind darunter, gehen steil, das Ensemble strahlt.“ Peter Krüger-Lenz, Göttinger Tageblatt

 

Invasion! Junges Theater Göttingen, Premiere 20. April 2017

Invasion!

von Jonas Hassen Khemiri

Deutsch von Jana Hallberg

Empfohlen ab 15 Jahren

Koproduktion mit dem Deutschen Theater Göttingen

Junges Theater Göttingen "INVASION" Bühnenskizze

Junges Theater Göttingen „INVASION“ Bühnenskizze

Besetzung

Inszenierung Milena Paulovics

Bühne und Kostüme Judith Mähler

Dramaturgie Vanessa Wilcke (JT-Gast) / Sonja Bachmann (DT)

Mit Linda Elsner (JT), Bardo Böhlefeld (DT), Marcel Irmey (JT-Gast), Jan Reinartz (JT)

Puppenbau für „Orpheus und Eurydike“ am Vorarlberger Landestheater Bregenz, Regie: Alexander Kubelka

Puppenbau, Figurenbau

Puppenbau einer lebensgroßen Figur für „Orpheus und Eurydike“ Vorarlberger Landestheater

Puppenbau, Figurenbau

Entwurf und Bau einer lebensgroßen Puppe für „Orpheus und Eurydike“ Vorarlberger Landestheater

Musikalische Leitung und Dirigat: Michael Hofstetter

Regie: Alexander Kubelka

Bühne: Florian Etti     

Kostüme: Andrea Hölzl

Puppengestaltung & Bau: Judith Mähler 

Dramaturgie: Dorothée Bauerle-Willert

Pressestimmen

„Es fehlt das Wesentliche, der Körper ist noch greifbar, aber der Mensch ist nicht mehr greifbar.“ Das Wesentliche des Menschen meint Regisseur Kubelka hier, und das ist nicht das Materielle, ist nicht der Körper. In Alexander Kubelkas Inszenierung kommt, wohl auch darum, eine menschengroße Puppe (gestaltet von Judith Mähler) zum Einsatz. Sie symbolisiert den Körper Eurydikes, die lebendige Eurydike dagegen ihren Geist.

NEUE Vorarlberger Tageszeitung

(Dirigent) Hofstetter weiß um die Lebendigkeit einer kleinräumigen Phrasierung und um die Ausdrucksskala der Emotionen. (…) schafft Kubelkas Inszenierung eindrucksvolle Bilder, und sie überlagert bei aller Eindrücklichkeit nie die Musik. (…)

Kronen Zeitung

Figurenbau „Lehman Brothers“ Regie: Gernot Grünewald

Pressestimmen

»Das Personal des Stücks wird von Marionetten verkörpert. Sechs Schauspielerinnen und Schauspieler bewegen sie und geben ihnen ihre Stimmen. Damit die Zuschauer das Geschehen, das sich in einer Vielzahl von kartonkleinen Bühnenbildern (Ausstattung: Michael Köpke) auf der Drehbühne abspielt, detailliert verfolgen können, fangen die Akteure die Szenen mit Videokameras ein. Auf einer Leinwand werden die Figuren überlebensgroß sichtbar. […] In fein ausgearbeiteten Kontoren, die der Augsburger Puppenkiste zur Ehre gereichen würden, spielen sich die Szenen ab, die den Aufstieg der Clanmitglieder zu Eigentümern eines Bankhauses nachzeichnen. […] Das alles wird über zweieinhalb Stunden flüssig durcherzählt. Patrick Berg, Nadine Boske, Matthias Hermann, Susanne Höhne, Andreas Hutzel und Vincenz Türpe bewegen die Figuren virtuos und sprechen 60 Rollen. […] Ausgiebiger Beifall nach der Premiere in den Kammerspielen.«

(Lübecker Nachrichten)

Er lässt die Darsteller Marionetten führen und das Geschehen übermenschlich groß per Video auf eine Leinwand transportieren […]. Die Schauspieler machen ihre Sache als Puppenspieler staunenswert gut, die Berlinerin Judith Mähler hat ihnen ausdrucksstarke Figuren in die Hände gegeben […].«

(Lübeckische Blätter)

Lehman Brothers
Aufstieg und Fall einer Dynastie

Volksbank Regensburg

Jetzt ist er da…unser Gründungsmitglied Franz Xaver Kummer. Seit 1869 ist er bei der Volksbank Regensburg eG und nun unser neuer Begleiter. Genossenschaftserfahren und neugierig wie er ist, wird auch immer mal wieder einen tiefen Blick hinter die Kulissen riskieren. Mal sehen, was und wen er bei uns so findet. Er wird sich sicher gut zurechtfinden, denn der Gemeinschaftsgedanke der Genossenschaft ist heute noch so modern wie bei der Gründung der Bank. Was sagst Du Franz? „Voll cool….:-)

Handpuppe für die Volksbank Regensburg

Handpuppe für die Volksbank Regensburg